Image by Jerzy Dubovitsky

 

 

Alles in der Natur wächst, entfaltet sich und vergeht auch wieder. Ein ewiger Kreislauf, dessen Teil auch wir Menschen und Tiere sind. Das Sterben gehört zum Kreislauf des Lebens dazu und doch trifft uns der Tod eines geliebten Haustieres oft mit voller Wucht. 

Denn wenn Tiere ihren Sterbeweg gehen, so beginnt für uns oft ein schmerzvoller Prozess des Abschieds und des Loslassen. Doch die freudvollen Erinnerungen an das gemeinsam Erlebte werden uns innerlich immer wieder mit Glück erfüllen. 

Ich begreife es als Geschenk, das wir diese Zeit des Abschieds mit unseren Weggefährten erleben dürfen und unseren Tieren in dieser Zeit zur Seite stehen können. Ich selbst habe vor nicht allzu langer Zeit meinen Kater Poldi auf seinem Sterbeweg begleitet und weiss, wie schmerzvoll und doch tröstlich dieser sein kann.
 

Wenn Tiere gehen...

Ein Ritual kann in diesem Prozess Halt und Orientierung bieten. Ausserdem hilft es, die Phasen unmittelbar vor, während und nach dem Sterben bewusst wahrzunehmen. Es bietet die Möglichkeit, ausführlich und mit Bedacht und Liebe Abschied zu nehmen und den Weg für das Tier frei zu machen.

Gerne begleite ich dich in diesem Prozess:

1. Persönliches Gespräch
Es zeichnet sich ab, dass dein Tier gehen wird? In dieser Phase kannst du Kontakt mit mir aufnehmen. Im Anschluss treffen wir uns ich lerne dich und deinen Weggefährten kennen. In einem ruhigen und achtsamen Gespräch nähern wir uns der Essenz eines möglichen Rituals an. Auch erfahre ich, was dich und deinen tierischen Begleiter verbindet, was zum Beispiel dessen Eigenarten und liebsten Gewohnheiten sind. Bei Bedarf können wir dieses Gespräch auf deinen Wunsch hin auch digital durchführen.  

Danach bieten sich folgende Möglichkeiten an:

a) Du führst das Ritual alleine durch

Ich erstelle für dich auf Grundlage unseres Gespräches ein Skript für ein passendes Abschiedsritual für dein Haustier. Dieses sende ich dir zu. Im Anschluss klären wir eventuelle Rückfragen und bei Bedarf passe ich das Ritual für dich an. Das Ritual führst du dann alleine mit deinen Liebsten durch, ich selbst bin nicht anwesend. Dies bietet dir die Möglichkeit, unmittelbar nach dem Tod des Tieres das Ritual durchzuführen - in einem kleinen und ganz persönlichen Rahmen. 

b) Ich führe das Ritual für dich durch

Der zuvor beschriebene Ablauf bleibt gleich, doch ich leite vor Ort das Ritual. Dabei kümmere ich mich wie besprochen um die Vor-und Nachbereitung, einen stimmigen Ablauf und um das benötige Material. 

c) Eine Kombination aus Beidem:

Ein weitere Möglichkeit ist es, das Ritual zunächst unmittelbar nach dem Tod des Tieres auf Grundlage des Skripts alleine durchzuführen. Später, zum Beispiel nach der Kremation des Tieres, stellt sich die Frage, was mit dem Körper oder der Asche des Tieres geschehen soll. Hier ist es möglich, dass ich dich mit einem würdevollen Abschiedsritual begleite. Dabei kann die Asche zum Beispiel an einem Lieblingsort des Tieres in freier Natur (Berge, Wasser, Wald...) übergeben werden. Ein solches Ritual bietet auch die Möglichkeit, den Kreis der Abschiednehmenden zu erweitern, und zum Beispiel Freund*innen, Nachbar*innenn oder andere wichtige Personen daran teilnehmen zu lassen. 

Mein Honorar (PDF) richtet sich nach den Empfehlung des Ritualverbands Schweiz.